CO2-freie Produktion seit 2021

Kompetenzzentrum easyTherm: PV-Anlage mit 300kWp

Investition in saubere Energie

Als führender Hersteller von hochwertigen Infrarotheizungen in Österreich arbeitet easyTherm seit vielen Jahren daran, seinen ökologischen Fußabdruck zu verringern und setzt verstärkt auf Ressourcenschonung und Umweltschutz, mit dem Ziel, einerseits seine Produkte effizienter und nachhaltiger zu gestalten und andererseits diese auch so zu fertigen. „Wir sind uns unserer sozialen und gesellschaftlichen Verantwortung bewusst. Daher haben wir unseren Fertigungsstandort in Unterwart Anfang 2021 auf eine CO2- neutrale Produktion umgestellt“, erklärt Günther Hraby, CEO von easyTherm.

Ökologisch heizen mit Infrarot

easyTherm macht es möglich durch die Verwendung von Ökostrom oder zum Beispiel in Verbindung mit einer Photovoltaikanlage, völlig CO2-frei und sogar autonom zu heizen. Damit bietet der österreichische Hersteller faszinierende Perspektiven für die Zukunft – schon heute. „Betrieben mit elektrischem Strom, der vor Ort durch Photovoltaik, Windkraft oder Wasserkraft gewonnen werden kann, ist easyTherm die sauberste Form der Heizung.
In Österreich wird der Strombedarf zu über 80% aus regenerativen Quellen gedeckt. Wir könnten also schon heute CO2-neutral heizen, wenn wir alles auf easyTherm umstellten“. Dazu kommt der Vorteil, sich um nichts kümmern zu müssen. Weder Heizmaterial noch Wartung oder Kontrolle sind nötig.
Das ist die entspannte Art, ökologisch und ökonomisch richtig für Behaglichkeit zu sorgen.


Investition in saubere Energie

Bei der Entwicklung der Infrarotheizungen wurde bereits ein großes Augenmerk auf deren Nachhaltigkeit und Energieeffizienz gelegt. Die nächste Aufgabe war, ein Konzept zur Deckung des eigenen Energiebedarfs mit regenerativen Energiequellen auszuarbeiten. Trotz der aktuell schwierigen Zeiten investierte das Unternehmen in eine Photovoltaikanlage, um den Strom zur Versorgung des Kompetenzzentrums im Burgenland umweltfreundlich und ohne schädliche Emissionen selbst erzeugen zu können. „Auf dem Dach unserer Produktionsstätte in Unterwart ist seit kurzem eine PV-Anlage mit 300kWp in Betrieb“, freut sich Geschäftsführer Günther Hraby. „Bereits im ersten Monat haben wir 36MWh heruntergebracht, was einem Drittel unseres Jahresenergiebedarfs entspricht. Wir versorgen also zusätzlich zu unserer Produktion noch rund 60 Haushalte durch Einspeisung in das Netz der Energie Burgenland.“ Das bedeutet, dass easyTherm Infrarotheizungen seit 2021 zu 100% CO2-neutral produziert werden.

 

Weitere Infos