Jetzt anfragen!

Keramik wirkt

Seit Jahrhunderten heizen Menschen Kachelöfen ein und genießen damit behagliche Wärme. Schon unsere Vorfahren wussten was gut ist. Die Kacheln der Öfen sind aus Keramik. Das hat einen guten Grund: Keramik ist das Material, das nachweislich Wärmestrahlung am effizientesten abgibt.

Es ist ein Naturgesetz (Planck’sches Strahlungsgesetz), dass alle Oberflächen permanent Wärmestrahlung abgeben. Das abgegebene Strahlungsspektrum hängt nur von der Temperatur und einer einzigen Materialeigenschaft ab: der Emissivität. Diese beschreibt die Fähigkeit einer Oberfläche Wärmestrahlung abgeben zu können. Bei Keramik ist diese besonders hoch.

Bei Wärmestrahlung wie vom Kachelofen, oder von Infrarotheizungen wird nur weniger die Luft erwärmt, sondern in erster Linie die Raumhülle, Einrichtungsgegenstände und der Mensch selbst. Diese reflektieren die Wärmestrahlung. So entsteht eine gleichmäßige Wärme von überall im ganzen Raum. Die Temperaturen unter der Decke sind nur unwesentlich höher als am Boden. Die Füße sind warm. Dies empfinden wir früher wie heute als sehr angenehm und wohltuend.

Einfach selbst nachrechnen

Berechnen Sie doch den Strahlungswirkungsgrad von diversen Infrarotpaneelen selbst: mit dem Strahlungswirkungsgradrechner. Sie benötigen dazu nur einige, wenige Angaben.